Psychosomatische Grundversorgung

Viele körperliche Beschwerden werden nicht allein durch akute oder chronische Erkrankungen der Organe verursacht, sondern durch Stress oder seelische Probleme.

Oft spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle. Ein typisches Beispiel in der Allgemeinmedizin sind chronische Rückenschmerzen und Verspannungen der Muskulatur. Auch im Bereich der HNO-Heilkunde stehen Beschwerden nicht selten im Zusammenhang mit privaten oder beruflichen Belastungssituationen oder mit unbewussten Ängsten. Stresshormone können im ganzen Körper zu vielfältigen Symptomen und Beschwerden führen und häufig ist dem Patienten dies gar nicht bewusst.

Bevor jedoch der V.a. auf eine sogenannte pyschosomatische Erkrankung gestellt wird, ist immer eine gründliche körperliche Untersuchung und Befragung des Patienten notwendig, damit auffällige körperliche (= somatische) Befunde erkannt und entsprechend therapiert werden. In vielen Fällen erfordert dies eine enge Zusammenarbeit mit den ärztlichen Kollegen, vor allem mit dem behandelnden Hausarzt.

Gerne beraten wir bei psychosomatischen Krankheitsbildern, die sich im hno-ärztlichen Bereich ergeben können (bestimmte Schwindelformen, Fremdkörpergefühl im Hals, Tinnitus), über Therapiemöglichkeiten.